Firstfeier am 30. August 2007  

Feuerwehrhaus Niederbreitenbach

Firstspruch


 


Holzbau - Zimmerei - Sägewerk              Tel : 0043-(0) 5338/ 7288-0

A-6250 Kundl - Hüttstraße 25     Fax : 8101  email : holzbau.hoeck@tirol.com     FN:172067 s

 

  

MIT GUNST UND VERLAUB!

 

 

Froh versammelte Richtfestgäste, laßt´s euch grüßen

aufs Allerbeste und hört´s nach altem Brauchtum an,

vom Dachstuhl hoch den Zimmermann.

 

Der Firstbaum grüßt als frohes Zeichen

gar weit hinaus von dieser Höh´,

wo ich heut nach guter, alter Sitte

als Zimmermann steh.

 

Der frohe Tag ist nun endlich da

dem sehnend ich entgegen sah.

Nach manchem Hieb und manchem Schlag

nach manchem heißen Arbeitstag

mit Eifer und viel Bedacht

wurde diese stolze Werk vollbracht.

 

Nichts, was erbaut von Menschenhand

hat für die Ewigkeit bestand.

Und nur weil wir auf Gottes Gnad vertrauen,

gelang es uns dieses Feuerwehrhaus zu erbauen.

 

Was der Zimmermann vollendet,

was der Maurer leisten kann,

und was jedwede Kraft gespendet

das sieht man gern und freundlich an.

 

Jetzt ist das schöne Werk geschafft,

mit Gottes Gnad und unsrer Kraft.

Und allen die Ihren Teil dazu beigetragen,

will ich ein herzlich Dankwort sagen.

Dank sei der Bauherrschaft, die Platz und Gelder

als Grundstein hat bereitgestellt.

LEBEN SOLL SIE!
Ihre Ruhmes Felder

preise hoch und noch mal hoch bald alle Welt.

 

Jubelnd will ich leeren

Ihr, dies erste Glas mit edlem Wein.

Und möge auch in Zeiten unheilschweren

dies Gerätehaus des Friedens Heimstatt sein.

 

 

In Ehren seien auch die genannt

von denen der Plan und die Berechnung stammt.

Der Bau beweist, daß Sie was können

Sie ließen kunstgerecht den Riß entsteh´n

zu dem was wir hier vollendet seh`n.

 

 

Den Meistern danke ich, sodann

der Lehrling - und Gesellenschaft

und allen, die man am Bau beschäftigt fand,

es hat ein jeder brav sein Teil geschafft,

drum will auf sie mein zweites

Glas ich heben,

DIE HANDWERKSLEUTE SOLLEN LEBEN!

 

Unsere verehrte Bauherrschaft,

und alle Bauleut ringsumher

sie mögen leben:

HOCH HOCH HOCH!

 

So werfe ich nun nach guter alter Sitte

das Glas hinab in Eure Mitte

des Glases Scherben der funkelnde Wein

sie sollen des Glückes Unterpfand sein.

 

 

Holzbau Höck

 

Vorgetragen von Zimmermeister Siedler Georg

 

Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!